Zum „Geburtstag der Kirche“ wieder Gottesdienste

Pfingsten werden in Garbenteich (Pfingstmontag, 10 Uhr) und in Hausen (Pfingstsonntag, 10 Uhr) wieder Gottesdienste in der Kirche gefeiert, wenn auch mit Einschränkungen. Die Gottesdienste werden anders sein, als wir es bisher gewohnt waren.

Die Gemeinden müssen Vorkehrungen treffen, damit sich niemand infiziert. Leitgedanke ist, Abstand zu halten und in überschaubaren Gruppen zu feiern.

Hierzu setzen die Kirchenvorstände in Garbenteich und Hausen das Schutzkonzept der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) eigenverantwortlich um, das auf Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts basiert.

Um den notwendigen Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern nach allen Seiten zu gewährleisten, muss die Teilnahme an Gottesdiensten auf eine Höchstzahl von Besuchern beschränkt werden.

Einzunehmende Sitzplätze werden markiert sein. In Garbenteich stehen 20 Plätze zur Verfügung, in Hausen 15. Personen, die in einem Hausstand leben, können nebeneinander sitzen.

Die Vermeidung von Warteschlangen, die Wahrung des Abstands beim Betreten und Verlassen der Kirche und beim Aufsuchen der Plätze sowie die Einhaltung der ermittelten Höchstzahl an Personen werden durch Mitglieder des Kirchenvorstands sichergestellt. Vor und nach jedem Gottesdienst werden Türgriffe und Handläufe desinfiziert, und im Eingangsbereich der Kirche stehen Desinfektionsmittel für Sie bereit.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird dringend empfohlen. Vom gemeinsamen Singen der Gemeinde und von der Mitwirkung von Chören wird abgesehen.

Für Taufen und Trauungen gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen. Es wird grundsätzlich empfohlen, Taufen in eigenen Gottesdiensten zu feiern.

Jeder Gottesdienstbesucher wird gebeten sich an die neuen Regelungen zu halten, um in Eigenverantwortung seine und die Gesundheit der anderen Gäste zu schützen.

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, ist es notwendig die Gottesdienstbesucher in einer Liste zu erfassen, die 14 Tage aufbewahrt werden muss.

Der Kirchenvorstand Garbenteich hat beschlossen, dies am Sonntagmorgen vor Ort zu regeln.

Der Kirchenvorstand Hausen bittet vorab bis freitags um eine Nachricht, wer den Gottesdienst besuchen möchte. Dies kann per E-Mail an gottesdienst-hausen@web.de  oder ab Mittwoch, 27. Mai,  mittwochs und freitags jeweils zwischen 18 und 20 Uhr  telefonisch unter 0641/45709 (Familie Korf) geschehen.

Falls in Hausen mehr Menschen den Gottesdienst besuchen wollen als Plätze vorhanden sind, feiert die Gemeinde um 18 Uhr einen zweiten Gottesdienst am selben Tag. Deshalb feiern wir nach Pfingsten in 14tägigem Rhythmus abwechselnd in Garbenteich und Hausen Gottesdienst. Zu allen Gottesdiensten sind – wie eigentlich schon immer und jetzt erst recht – die Mitglieder beider Gemeinden eingeladen.

Die Beschränkung der verfügbaren Plätze wird es vielleicht nötig machen, Besucher abzuweisen.

Wir würden das sehr bedauern und die Kirchenvorstände bitten schon im Voraus um Verständnis dafür. Diese Maßnahme ist den Gemeinden durch die schwierige Gesamtsituation in der Corona-Krise auferlegt. Die einzige Alternative wäre es, weiterhin ganz auf Gottesdienste in den Kirchen zu verzichten, und das wollen wir nicht. Die Kirchenvorstände sind sich bewusst, dass die Möglichkeit zum Feiern von Gottesdiensten wieder in Frage gestellt werden kann, wenn die Zahl von Infektionen zunimmt. Auch die jetzigen Anmelderegeln können sich nach den Erfahrungen der ersten Wochen noch ändern; wir informieren darüber immer aktuell in den Pohlheimer Nachrichten und auf unserer Webseite www.kirche-miteinander.de.