Schön war es, das Dorffest

Vor der Kirche und auf dem neuen Platz saßen gut gelaunte Menschen in der Sonne und im Schatten. Hinter der Kirche spielten die Kinder und nutzten die Angebote von Birthe Steiß, Beate Korf und ihrem Team. Hier war auch der Stand des Kindergartens aufgebaut und die Kinder standen Schlange, um Seife zu kneten. Mit Begeisterung waren sie bei der Sache und dass die Hände dabei bunt wurden, war besonders schön. Auch die Schaumkusswurfmaschine, die von Karl Otto Schlag betreut wurde, hatte im Schatten der Kirche ihren Platz gefunden.

Mit einem Gottesdienst zum Thema „Neue Wege“ wurde das Fest eröffnet. Unter erschwerten Bedingungen – der Wind spielte mit den Noten – spielte Jürgen Schöffmann am E-Piano und dirigierte den Kirchenchor und den gemischten Chor des Gesangvereins Eintracht Hausen. Nach dem Gottesdienst sang dann der Schulchor und wurde beim letzten Lied „Singing all together“ vom Kirchenchor unterstützt.

Im Hof vor der Kirche, da wo sonst immer die Autos parken, waren Pavillons aufgebaut und es gab so viel zu essen, dass man gar nicht alles ausprobieren konnte: Kaffee und Kuchen vom Kirchenchor, Syrische Spezialitäten von den Frauen der Mor Had Bschabo Gemeinde, Würstchen von der Heimatvereinigung, Handkäse und Apfelwein vom Obst- und Gartenbauverein, Rauchis (Steaks im Rauch gegart) von Herrn Reitz, eine vegetarische Kartoffelpfanne auf dem Feuer zubereitet von der Vogelschutzgruppe und Stockbrot (das vor allem die Kinder über dem Feuer buken). Der Sportverein sorgte mit dem Spülmobil dafür, dass immer genügend saubere Teller, Besteck und Gläser vorhanden waren und den Strom und das Wasser, das dazu nötig war, lieferte die benachbarte Feuerwehr.

Der neue Platz hinter der Kirche, direkt am neuen Weg, lud zum Verweilen ein und gefiel allen sehr gut.

Schön war es, das Dorffest! Schön war es, dass so viele mitgemacht, mitgedacht und mitangepackt haben. Schön war es auch, dass so viele Gäste gekommen sind und sich sichtlich wohlgefühlt haben. Vielen Dank an alle, die dieses Fest zu einem schönen Fest gemacht haben.