„Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein!“

Angesichts der Ukrainekrise rufen Bischöfin Beate Hofmann (Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck) und Kirchenpräsident Volker Jung (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) rufen zu Friedensgebeten auf.

Viele Menschen sind besorgt über die Krise die sich in Europa, in der Ukraine, abspielt. Die Drohkulissen lassen einen Krieg befürchten. Wir möchten Ihnen dieses Gebet von Doris Joachim, Evangelische Pfarrerin, Referentin für Gottesdienst im Zentrum Verkündigung, Frankfurt, ans Herz legen.

Ach, Gott, wie sehr wir uns das wünschen:
Dass du etwas tust.
Damit Friede sich ausbreitet.
Und Menschen leben können.
Unbeschwert und voller Freude.
Ohne Angst vor Bomben und Granaten.
Vor Diktatoren und Unterdrückern.

Drum bitten wir dich:
Gib Einsicht und Vernunft.
Gib Weisheit denen, die um Frieden verhandeln.
Bewahre die Menschen in der Ukraine vor Krieg.
Bewahre die Soldaten davor, töten zu müssen.
Und bewahre uns davor, die Hoffnung zu verlieren.

Was uns Angst macht, das bringen wir zu Dir Gott.
In der Stille legen wir dir ans Herz, was uns auch noch bewegt.

Stilles Gebet

Daran halten wir uns fest – das wollen wir im Herzen behalten:
Du, Gott, bis unsere Zuversicht und Stärke,
eine Hilfe in den großen Nöten,
die uns getroffen haben.

Amen.