Kirchenvorstand Garbenteich

Monika Franke

Monika Franke
Monika Franke


Ich fühle mich meinem Heimatort verbunden.
Jhg. 1950, Admonter Ring 57, Garbenteich

Bevor ich in Ruhestand ging, war ich 40 Jahre lang in der Verwaltung
tätig. Seither hatte ich mehr Zeit für meine vielfältigen Hobbys wie das Herstellen von Porzellanpuppen, Lampen und Fensterbildern nach Tiffany Art. Aus gesundheitlichen Gründen kann ich mich heute nur noch der Fotografie widmen.

Garbenteich ist mein Heimatort und dem fühle ich mich verbunden.
Aus diesem Grund engagiere ich mich gern im Kirchenvorstand. Ich möchte weiterhin im Team des Seniorenfrühstücks mitarbeiten.

Christel Hormann

Christel Hormann
Christel Hormann

Gern noch mehr miteinander.
Jhg. 1954, Helgenwiese 14, Garbenteich

Ich finde das vielseitige Angebot für alle Altersgruppen in unserer
Kirchengemeinde sehr attraktiv und möchte als neues Mitglied
im Kirchenvorstand da mitarbeiten, wo ich mich einbringen
kann. Ich bin flexibel, lernfähig und offen für alles.

Seit ca. einem Jahr bin ich in Altersteilzeit – bis 1993 habe ich
einige von Ihnen als Metzgereiverkäuferin im Rewe-Markt Garbenteich bedient und danach war ich als Verwaltungsangestellte beim RP tätig. Mein Garten, Radfahren, Wandern und Reisen sind meine Hobbys.

Vielleicht könnten wir Konzerte zum Mitsingen oder auch Spielenachmittage organisieren, um Jung und Alt besser zusammenzubringen.

Dr. Sieglinde Lang-Altmann

Dr. Sieglinde Lang-Altmann
Dr. Sieglinde Lang-Altmann

Auch Bewährtes mal kritisch hinterfragen.
Jhg. 1955, Admonter Ring, Garbenteich

In unserer Gemeinde, in und mit der ich mich sehr wohl fühle,
engagiere ich mich durch das Gestalten der Schaukästen, Organisieren von Festen und Treffen sowie der Durchführung der jährlichen Fastenwoche. Künftig möchte ich im Besuchskreis mitwirken, verstärkt Menschen für überschaubare Projekte gewinnen und die Kooperation mit den Ortsvereinen ausweiten.

Seit einiger Zeit habe ich ein weiteres Engagement,: Ich betreue
einen jugendlichen Flüchtling, begleite ihn und versuche ihm zu
helfen, festen Fuß in unserer Gesellschaft zu fassen.

Meine Freizeitgestaltung durch aktives Naturerleben, Singen im
Gospelchor, Lesepatin und Interesse an Kultur bietet einen guten
Ausgleich zu meinem Beruf als Ärztin.

Anja Partes

Anja Partes
Anja Partes

Junge und Alte näher zusammenbringen.
Jhg. 1963 Schubertstraße.16, Garbenteich

Seit Beendigung meines Lehramtstudiums in den Fächern Englisch und Arbeitslehre bin ich Mutter und Hausfrau. Parallel dazu arbeite ich in der Schülerbetreuung Garbenteich. Ich interessiere mich für Religionen und Politik.

Dass unsere Kirchengemeinde sich für alle offen zeigt, spricht mich ebenso an, wie die gute Zusammenarbeit mit der Lückebachschule, oder die Gemeindezusammenkünfte wie Adventstreff oder Erntedank. Dabei und wo sonst Hilfe benötigt wird, sehe ich mich künftig noch aktiver.

Mit dem Teentreff versuchen wir die 12- bis 14-jährigen mehr in unsere Gemeinde einzubeziehen. Ich kann mir auch gut vorstellen mich bei der Konfiarbeit zu engagieren. Aus familiären Gründen liegt mir viel an der Ökumene, vielleicht könnten wir in der Kinder– und Jugendarbeit noch Akzente setzen.

Till-Hendrik Reh

Till-Hendrik Reh
Till-Hendrik Reh

Neue Ideen entwickeln sich noch.
Jhg. 1994, Haydnstraße 21, Garbenteich

Seit meinem Abitur in 2013 absolviere ich bei der Lebenshilfe
das Freiwillige Soziale Jahr — im Anschluß daran möchte ich
gerne studieren.

Mir gefällt in unserer Gemeinde die gute Zusammenarbeit aller
Akteure und die Organisation. Unser nettes Pfarrerehepaar
ist aufgeschlossen und offen für neue Ideen. Da ich selbst noch
jung bin, aber auch sehr gerne mit Kindern arbeite, möchte ich
gern Aufgaben im Bereich „Jugend“ übernehmen.

Ich unternehme viel mit Freunden, gehe gern Schwimmen und
zum Sportschießen.

Frauke Rudolf-Schmidt

Frauke Rudolf-Schmidt
Frauke Rudolf-Schmidt

Die Arbeit mit jungen Menschen fasziniert mich.
Jhg. 1963 Admonter Ring 38 a, Garbenteich

Als diplomierte Pädagogin mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung
und außerschulische Jugendarbeit habe ich für die Aktion junge Menschen in Not einen Jugendtreff in Gießen geleitet. Auch im Ehrenamt engagiere ich mich für Kinder, besonders im Treffpunkt am Freitag für Kinder ab der 2. Klasse und im Teentreff für 12-14 jährige.

Bei Frauen treffen Frauen nehme ich gern teil. Auch nach sechs Jahren möchte ich mich gern weiterhin im Kirchenvorstand einbringen, mit dem Schwerpunkt Kindergruppen; darüber bin ichjedoch auch für anderes offen.

Karl-Ludwig Schmitt

Karl-Ludwig Schmitt
Karl-Ludwig Schmitt

Gebe meine Erfahrung gern weiter.
Jhg. 1944, Admonter Ring 31, Garbenteich

Bevor ich in Rente ging, war ich als Sozialversicherungs-Fachangestellter (Dipl. Vwwirt) tätig. Nun genieße ich es, etwas mehr Zeit für das Singen im Chor und Bewegung im Freien zu haben.

Ich kann mir vorstellen, weiterhin der Vertreter unserer Kirchengemeinde im Vorstand der Diakoniestation Fernwald-Pohlheim und bei der Jugendwerkstatt zu sein. Bei allen neuen und laufenden Projekten, die Unterstützung brauchen, packe ich gern an.

Mir sagt die harmonische Zusammenarbeit mit unserem Pfarrerehepaar und im Kirchenvorstand zu.

Michaela Schöffmann

Michaela Schöffmann
Michaela Schöffmann

Unsere kleine Kirche gefällt mir besonders gut.
Jhg. 1968, An der Haselhecke 4, Garbenteich

Ich möchte mein Engagement im Vorstand unserer Kirchengemeinde
gern fortsetzen, weil es mir Spaß macht, aktiv an unserem
Gemeindeleben teilzuhaben. Bei den Veranstaltungen wie Adventstreff, Osterfrühstück oder Erntedankfest organisiere und gestalte ich gern mit. Ich bin aber auch einfach da, wenn ich sonst wo gebraucht werde.

Künftig wünsche ich mir noch mehr Austausch innerhalb unserer
Gemeinde und möchte auch über den Tellerrand schauen; d.h. was gibt es in anderen Gemeinden und was ist für uns interessant.

Ich arbeite als technische Angestellte und verbringe meine Freizeit gern beim Renovieren und Gestalten von Haus und Garten, beim Lesen, Quilten oder Laufen.

Andreas Unkelbach

Andreas Unkelbach
Andreas Unkelbach

Mit dem Blick von Außen.
Jhg. 1978, Gießener Straße 75, Gießen-Wieseck

Beruflich bin ich an der Justus-Liebig-Universität Gießen in der Verwaltung sowie als Autor von Fachbüchern rund um SAP tätig und genieße in meiner Freizeit Fantasy und Science-Fiction, die Zeit mit meiner Frau, aber auch gute Küche und guten Wein.

Im Job muss ich häufig vermitteln, das sehe ich auch für unsere Kirchengemeinde als wichtige Aufgabe. Ich übernehme gern die Vertretung in der Dekanatssynode. Manchmal hilft mein räumlicher Abstand zu Garbenteich, einen objektiven Blick zu behalten.

Für mich beschreibt „Kirche miteinander“ die Entwicklung unserer
Gemeinde durch unterschiedliche Gruppen, Ideen, Menschen und gemeindeübergreifende Veranstaltungen. Neben unseren Gemeindebrief ist mir hier auch die Internetseite der Kirchengemeinde ein besonderes Anliegen.

Angelika Weis

Angelika Weis
Angelika Weis

Mein offenes Ohr noch besser entwickeln.
Jhg. 1962, Steinbacher Straße 11, Garbenteich

Ich freue mich, als aktuelle Kirchenvorstandsvorsitzende besonders
am guten Miteinander in unserer Gemeinde und mag
unsere Gottesdienste. Genau hier möchte ich meine Fähigkeiten
ausbauen; bei Lesungen und freiem Reden. Künftig werde ich
den Mitarbeitern und Gemeindemitgliedern noch besser zuhören
und Zusammenhänge verstehen. Dabei kann ich auch über
den Glauben mit ihnen reden. Außerdem möchte ich mich im
Besuchskreis engagieren.

Um unsere Kirche zu öffnen, wären 1-2 kleine Events im Jahr in
und um sie wunderbar. Gern sollte etwas für Jugendliche dabei
sein.

Ich bin als Personalsachbearbeiterin tätig, meine Freizeitbeschäftigungen sind Kirchenarbeit, Chorsingen und Wandern.