Kirche ist, wo Menschen feiern …

… zum Beispiel auf dem Dorffest in Garbenteich. Bereits ab halb neun zieht die Burschen- und Mädchenschaft mit Zugmaschine und Wagen zu lauter Musik los und wirft das Dorf aus den Federn, denn um 10:30 Uhr soll es weitergehen mit dem Feiern – zunächst mit einem Gottesdienst im Zelt.

Pfarrer Paulmann entwickelt an einer Geschichte über die verschiedenen Sichtweisen von Tieren auf das Leben die Vielfalt menschlichen Lebens mit seinen Höhen, Tiefen und letztendlich dem Blick auf die Ewigkeit.

Die Glocken kommen zwar vom Band und auch die Orgel ist zu groß, um eingepackt zu werden, aber die Altargegenstände sind vor Ort und die Organistin kann auch aus dem Keyboard schöne Töne zu den bekannten Liedern zaubern, zu denen selbst die selteneren Gottesdienstbesucher problemlos mitsingen können. Wo Christen in Gottes Namen zusammenkommen braucht es nicht mehr.