Gemeindebrief Frühling 2022

Liebe Leserinnen und Leser!

In den kommenden Monaten erleben wir mit Karfreitag und Ostern wichtige Stationen im Kirchenjahr, welche die ganze Tiefe christlichen Glaubens umspannen – vom Tod am Kreuz bis zur Auferstehung und wir wünschen Ihnen, dass die österliche Botschaft bei Ihnen ankommt und Sie erfasst.

Erstmals mit der vorliegenden Ausgabe erscheint unser Gemeindebrief in einem neuen Gewand. Das Redaktionsteam hat sich zum Schutz der Ressourcen entschlossen, von Glanzpapier auf eine Naturschutz-Kollektion mit dem Produktnamen „Dachs“ umzustellen. Hierdurch sparen wir pro Ausgabe 3329 Liter Wasser, 285 kWh Energie und 209 kg Holz ein. „Dachs“ ist mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet. Eine weitere Neuerung ist die Aufnahme einer Kinderseite, womit wir die ganze Familie am Gemeindebrief teilhaben lassen.

Leider bleibt die Corona-Lage auch in den nächsten Wochen ungewiss. Im Januar führten drastisch steigende Infektionszahlen dazu, den Landkreis Gießen zum Hochinzidenzgebiet zu erklären. Wir hoffen sehr, dass sich die Infektionslage im Frühjahr deutlich verbessert und wir die Gottesdienste und andere Gemeindeveranstaltungen wieder in einem halbwegs normalen Rahmen begehen können. Aber – zum jetzigen Zeitpunkt (Ende Januar) – lassen sich keine verlässlichen Prognosen erstellen. Wie bereits im letzten Gemeindebrief bitten wir Sie auch jetzt wieder, sich über aktuelle Entwicklungen auf der Website unserer Kirchengemeinden oder in den Pohlheimer Nachrichten zu informieren.

Wir hoffen, dass die neue Ausgabe unseres Gemeindebriefes mit Rückblicken und Ausblicken wieder auf Ihr Interesse stößt, und freuen uns sehr über Ihre Rückmeldungen. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie bestimmte Themen im Gemeindebrief behandelt sehen wollen oder reichen Sie uns eigene Beiträge ein.

Mit dem Osterlied (EG 116) Er ist erstanden, halleluja
grüßen herzlich
Ihre/Eure
Susann Balser-Hahn
Christina Gregor-Schmidt
Horst-Werner Korf
Sieglinde Lang-Altmann
Angelika Weis

(Foto: Lotz)