Familiengottesdienst zum Abschluss des Schöpfungsprojektes

Nanu, was liegt denn da auf der Kirchenbank? Eine Blumenvase, ein Kuscheltier, eine Taschenlampe, eine Flasche Sprudel, eine Hundebürste, ein Glas Marmelade und noch vieles mehr. Alles Gegenstände die etwas mit Licht, Wasser, Pflanzen und Tieren zu tun hatten. Sie wurden Teil der Predigt in der die Raupe Ursula, der Birthe Steiß ihre Stimme lieh, mit den Kindern über die Besonderheiten in Gottes Schöpfung sprach. Gemeinsam mit Pfarrerin Specht dankte die Gemeinde Gott für seine gute Schöpfung.
Die Kinder sangen dazu passend die Lieder, die sie mit Beate Korf im Rahmen des Schöpfungsprojektes eingeübt hatten.
Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und unterhielten sich auch ohne Scheu mit Ursula, der gestreiften Raupe.

Nach dem Gottesdienst genossen alle Gottes gute Schöpfung, saßen im Sonnenschein, aßen Muffins und Gebäck, tranken Kaffee, Wasser oder Saft und unterhielten sich. Die Kinder spielten auf der Wiese und hatten ihren Spaß. Die Wiese hinter der Kirche kam richtig gut zur Geltung und auch die frischrenovierten Bänke, rot und orange gestrichen von den Mitgliedern der Seniorenwerkstatt, fanden viel Anerkennung.

Es war ein schöner Ausklang für ein gelungenes Projekt.